2010 Goldmann Taschenbücher Bd. 15607, 284 Seiten, kartoniert, 8,95 Euro.

Der Psychotherapeut Björn Süfke nimmt seine Leser mit auf eine Rundreise durch die männliche Seele. Er erklärt Geschichtliches (typische Verhaltensmuster), Sitten und Gebräuche (Macken und Lebensbewältigungsprinzipien) und die touristischen Highlights (die männlichen Stärken).

Grundthema des Buches, das durch Fallbeispiele, kurze Erklärungen psychologischer Sachverhalte sowie ein Glossar ergänzt wird, ist das „männliche Dilemma“: Männer haben kaum Kontakt zu ihren Gefühlen und Bedürfnissen. Und dieses Defizit hat fatale Folgen: Verhaltensweisen, die durch Gefühlsabwehr, Verdrängung und Rationalisierung geprägt sind. Der Durchschnittsmann lebt sich um Kopf und Kragen. Er macht sich und andere unglücklich.
Süfke schreibt über nüchterne Fakten, er appelliert aber auch an die Kräfte, aus der „Identitätslüge“ herauszukommen. Das Buch ist für „Normalos“ geschrieben, die die Kraft zur Selbsttherapie haben. Ein Buch voller Humor, sensibel, hoffnungsvoll und optimistisch, das zeigt: Männer können auch anders!